Robby Naish

“Mister Windsurf” – Robby Naish hat unseren Sport geprägt. Bereits mit 16 J. war er Worldcup – Sieger und gewann 5x den Gesamt- Worldcup und x-mal die Wellenreitwertung. Aber auch nach Beendigung seiner Wettkampfkarriere (sorry, in Hookipa fährt er bis zum heutigen Tage mit) ist er die Leitfigur. Mehrfach gab er die entscheidenden Impulse und setzte dadurch Trends. So brachte er Ende der 70er Jahre das erste „Funboard“ aus Hawaii an den Gardasee (Zufällig traf ich ihn damals in der Garage eines Appartement-hauses am Gardasee). Später verlegte er seinen Schwerpunkt auf das Kitesurfen, das war der Durchbruch für diesen Sport. Gleiches gilt für „SUP“ (Stand Up Paddling), Aufnahmen von Ihm in riesigen Wellen begeisterten, auch wenn die Meisten nur auf Flachwasser „suppen“. Nun propagiert er mit „Foilsurfen“ das Schweben über der Wasseroberfläche.

Im Sommer 2000 waren wir in Hawaii. Mein persönlicher Höhepunkt der Reise war die Begegnung mit ihm (Bild oben). Er ist ein Star ohne Star-Allüren und sich nicht zu schade mit seinem Fan einen Smalltalk zu halten.  Eine besondere Überraschung zu Weihnachten 2013 brachte mein Sohn von Maui mit (unten).